Pflege mit Herz und Verstand


Was verstehen wir unter Pflege?

Wir möchten Ihnen bzw. unseren Patienten die Ängste, Nöte und Sorgen eines stationären Aufenthaltes nehmen. Darum richten unsere Mitarbeiter ihr Handeln an der Wahrung, Erhaltung und Förderung der Gesundheit des Patienten aus. Wir berücksichtigen die individuellen physischen, psychischen als auch sozialen Bedürfnisse und Ressourcen des Patienten. Die Selbstbestimmung des Patienten ist oberstes Gebot. Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt.

Wie setzen wir Pflege am Klinikum um?

Unsere Mitarbeiter besitzen ein hohes Maß an Fach- und Sozialkompetenz. Sie handeln im Sinne des Patienten – menschlich, professionell und kompetent. Das hängt vor allem von engagierten und motivierten Mitarbeitern ab. Unser Ziel ist es, die Patienten wie auch Angehörige und Bezugspersonen unter deren Einverständnis aktiv in den Pflegeprozess einzubinden, immer unter der Berücksichtigung der Bedürfnisse und Fähigkeiten des Patienten. Dies tun wir auf der Grundlage einer sachlichen, freundlichen und respektvollen Kommunikation miteinander. Unterstützt werden die Gesundheits- und Krankenpflegern sowie Gesundheits- und Krankenpfleghelfer von Pflegehilfskräften, Auszubildenden, Praktikanten, Teilnehmern des Freiwilligen Sozialen Jahres und des Bundesfreiwilligendienstes.

Wer sind unsere Partner?

Um eine optimale Versorgung auch nach einem klinischen Aufenthalt gewähren zu können, hat sich unter Leitung der Pflegedienstdirektion ein fachgerechtes Netzwerk an externen ambulanten und stationären Partnern in der Region gegründet und sorgt seither für eine aktive Zusammenarbeit.

Wir planen – Wir bilden aus

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsklinik Jena und Leipzig kommt neben der ärztlichen Ausbildung auch der Ausbildung in der Pflege eine große Bedeutung zu. Deshalb bietet das Klinikum jährlich eine 3-jährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger sowie eine 1-Jährige Krankenpflegehelferausbildung an.

Gesundheits- und Krankenpflege – Beruf oder Berufung?

Warum eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege/ Gesundheits – und Krankenpflegehilfe?

Wer wünscht sich nicht einen sicheren, abwechslungsreichen Beruf mit Perspektiven? Gesundheits- und Krankenpflege bietet diese Möglichkeit. Wer eine kommunikative, verantwortungsvolle Tätigkeit im Team sucht und das nötige Einfühlungsvermögen besitzt, kann hier eine interessante und sehr anspruchsvolle Aufgabe finden. Pflege findet in unterschiedlichen Versorgungssystemen statt. Das können Krankenhäuser, stationäre bzw. teilstationäre Einrichtungen des Gesundheitswesens sein.

Aufgaben

Zu den wesentlichen Aufgaben eines Gesundheits- und Krankenpflegers (m/w) gehören die eigenverantwortliche und umfassende Pflege und Betreuung der Patienten sowie die Ausführung ärztlich veranlasster Maßnahmen.
Außerdem arbeiten Gesundheits- und Krankenpflegers mit anderen Berufsgruppen zusammen und entwickeln multidisziplinäre Lösungen von Gesundheitsproblemen.
Ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet und der ständige Umgang mit Menschen machen diese Berufe vielfältig und reizvoll.

Ziel

Ziel der Pflegeausbildung ist die Befähigung zum professionellen Handeln.  Dies resultiert aus der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen. Es ist uns wichtig, dass nicht nur die Krankheiten und Einschränkungen gesehen werden, sondern auch die individuellen Bedürfnisse, Fähigkeiten, Gefühle und die jeweilige Lebenssituation des Patienten.

Ausbildung am Klinikum Altenburger Land

Jedes Jahr im September begrüßen wir 25 motivierte Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege und 12 Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflegehilfe.
Sowohl die theoretische als auch die praktische Ausbildung erfolgen in der eigenen Krankenpflegeschule am Klinikum. Neben Medizinpädagogen/ Psychologen unterrichten hier Pflegefachkräfte, Ärzte und leitende Mitarbeiter der Verwaltung. Es ist den Verantwortlichen des Klinikums wichtig, Fachkompetenz vor Ort zur Verfügung zu stellen, um einen praxisnahen Unterricht gestalten zu können. Unsere Auszubildenden werden durch erfahrene Praxisanleiter und Mentoren unterstützt, die ihnen während der Ausbildung ständig zur Seite stehen und ein offenes Ohr für die Fragen im Stationsalltag haben.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Absolventen des Gymnasiums, der Regelschule aber auch von Menschen, die sich beruflich neu orientieren möchten. Im Rahmen des Praktikums, des Freiwilligen Sozialen Jahres oder durch die Teilnahme am Bundesfreiwilligendienst ist es möglich, das Berufsbild näher kennen zu lernen.
Aufgeschlossenheit, Neugier und das Interesse für medizinische Fragen sind Eigenschaften, die wir in unserem Klinikum für unabdingbar halten. Wir freuen uns in diesem Sinne auf zukünftige Auszubildende.

Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)

Eigenverantwortlich pflegen und versorgen Sie kranke und pflegebedürftige Menschen, führen eigenständig ärztlich veranlasste Maßnahmen aus, assistieren bei ärztlichen Untersuchungen und Eingriffen. Sie leiten Auszubildende und Helfer (m/w) an und beaufsichtigen sie.

- 3-jähriger theoretischer und praktischer Unterricht aus einer Hand

- Vergütung nach TarifTVAöD

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer (m/w)

Mit den in der Ausbildung erworbenen Kenntnissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen betreuen und pflegen Sie kranke Menschen unter Anleitung einer Pflegfachkraft.

- 1-jähriger theoretischer und praktischer Unterricht aus einer Hand

- angemessene Ausbildungsvergütung

Pflegedienstdirektorin:
Sabine Heymann

Stellvertretende Pflegedienstdirektorin:
Christine Seeger

Assistentin: Mandy Schneidereit

Stabsstelle Mitarbeitermanagement:
Susanne Steinmetz

Tel. 03447 52-1020
Fax 03447 52-3254
pdd@klinikum-altenburgerland.de

Klinikum
Altenburger Land GmbH
Am Waldessaum 10
04600 Altenburg
 
Tel.: 03447 52-0
Fax: 03447 52-1177
 
E-Mail: info@klinikum-altenburgerland.de 

Copyright © 2016 Klinikum Altenburger Land