05.10.2015

WasserWelten in Altenburg – der Kindergarten Bärenstark erhielt ein eigenes Aquarium

Vor dem neuen und bildschönen Aquarium im Kindergarten Bärenstark herrschte vergangene Woche große Aufregung. Die Vertreter der bundesweiten Spendenaktion „WasserWelten“, denen die Kinder diese wunderbare Unterwasserwelt zu verdanken haben, waren zu Gast das Aquarium einzuweihen.

Es ist bereits das 38. Aquarium, das innerhalb eines Jahres bundesweit in Kitas eingerichtet werden konnte.  Die  „Bärenstarken“ Kinder, ihre Eltern und die Erzieher bedankten sich für diese Spende, die die Projektpartner Town & Country Haus und Tetra bereitgestellt haben. Außerdem dankten sie Dirk Nishen vom „netzwerk natur“ für dessen organisatorische Hilfe.

Schon einige Tage vorher wurde das „WasserWelten“-Aquarium von Katja Tyka und Claus Osche vom Altenburger Aquarienverein mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, was die Kinder sehr neugierig verfolgten. Manche von ihnen konnten kaum schlafen in der Nacht, ehe die Fische zur Freude der begeisterten Kinder eingesetzt wurden. Gemeinsam mit den Eltern und Freunden des Kindergartens, den Erzieherinnen und Kindern sowie den Projektpartnern wurden die Fische nun mit einer Begrüßungsveranstaltung im Kindergarten Bärenstark feierlich und fröhlich aufgenommen. Textsicher über viele Strophen sangen und spielten die Kinder für die Gäste.

die Kinder und Erzieher gemeinsam mit den Sponsoren

„Die Begegnung mit der Unterwasserwelt eines Aquariums ist eine hervorragende Möglichkeit für Kinder, die Natur zu entdecken und Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen. Im Namen des Klinikums Altenburger Land und unserer Kita bedanke ich mich ganz herzlich bei der Umwelt-Initiative „Zukunft Stadt & Natur“ und ihren Partnern, die das Aquarium-Projekt initiiert und finanziert haben“, sagte die Leiterin des Kindergartens, Haike Gibisch, bei ihrer Ansprache. Sie freut sich sehr über das Aquarium: „Unsere Kinder werden sehr schnell ihre Lieblingsfische herausfinden und ihnen Namen geben. Alle wollen sie füttern und Aufgaben übernehmen. Eine tolle Gelegenheit für uns, gemeinsam  mit den Kindern das Ökosystem Wasser zu entdecken.“

Ganz wichtig dabei wird die regelmäßige Begleitung durch Katja Tyka sein, denn sie wird das Projekt weiterhin betreuen, unterstützt von der Spendenaktion „WasserWelten“.

Hintergrund:

WasserWelten ist Teil der bundesweiten Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur. Als weiterer Projektpartner trägt der Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde (VDA) e. V. gegr. 1911 die fachliche Kompetenz bei. In Altenburg wird diese durch die Interessengemeinschaft Poeciliidae Deutschland e. V. eingebracht. Auch der Deutsche Franchise-Verband e. V., Mitbegründer der Umwelt-Initiative, unterstützt die WasserWelten.

die Aquarienlandschaft, von Katja Tyka gestaltet

Mit den WasserWelten bieten netzwerk natur und die beteiligten Unternehmen Town & Country Haus und Tetra sowie der VDA bundesweit Kitas und Horteinrichtungen die Möglichkeit, in ihren Räumen ein eigenes Aquarium als lebendiges Biotop zu halten. Für die Kitas und Horte entstehen nicht nur keinerlei Anschaffungskosten, sie werden durch die fachliche Betreuung seitens der im VDA organisierten Vereine auch in die Pflege des Aquariums eingeführt und erhalten ein Jahr lang eine entsprechende Betreuung.

Ute Schaar, mit der HAPPY HAUS BAU GmbH in Gera ansässiger Lizenz-Partner von Town & Country Haus, erläutert den inhaltlichen Hintergrund:  „Mit diesen Aquarien möchten wir die Kinder an Themen aus Natur und Umwelt heranführen. Den Kindern können hier unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung übertragen werden – ein toller Lern- und Spielort, den wir nun an vielen Orten in Deutschland einrichten wollen. Das Unternehmen Town & Country Haus beteiligt sich an den WasserWelten im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsprojekte Verantwortung kennen – Verantwortung leben.“ 

Auch Christian Borghs von der Tetra GmbH ist begeistert: „Wir haben keinen Moment gezögert, das Projekt WasserWelten mit Aquarien, Futter- und Pflegeprodukten zu unterstützen. Wir sind begeistert vom Engagement aller Beteiligten, die hieran mitwirken. Eine nachhaltige Aquaristik ist nur durch einen gemeinsamen Schulterschluss möglich. Als Hersteller von aquaristischen Produkten ist unser stetiger Ansporn, die Faszination der Unterwasserwelt für jeden erlebbar und zugänglich zu machen.“

Für Werner Meidling, Präsidiumsmitglied des VDA, sind die WasserWelten eine ganz besondere Möglichkeit, die Jüngsten unter uns auf die Aquaristik aufmerksam zu machen. „Für unsere Mitgliedsvereine ist dieses Projekt eine ideale Möglichkeit, junge Menschen auf dieses schöne und wertvolle Hobby aufmerksam zu machen – wir freuen uns daher über die begeisterten Kinder heute und weitere glückliche Gesichter an vielen anderen Orten!“

 „Der Deutsche Franchise-Verband e. V. freut sich, dass Zukunft Stadt & Natur nun eine wundervolle Erweiterung gefunden hat. Neben den vielen Baumpflanzungen und der Ausstellung „Waldgrün-Stadtgrün“ wurde hier ein Weg gefunden, den jungen Menschen das Ökosystem Wasser in seiner gesamthaften Bedeutung auf emotionalem Weg näher zu bringen“, so Torben L. Brodersen, Geschäftsführer des DFV.

 

Kontakt und weitere Informationen:

netzwerk natur Projektbüro UG, Dirk Nishen, Persiusstraße 1, 14469 Potsdam, Telefon: 0331 – 271 272 5,  0177 – 759 89 89, Email: dn@netzwerk-natur.de, www.netzwerk-natur.de

Die zu den WasserWelten gehörigen Homepageseiten finden Sie unter www.netzwerk-natur.de/wasserwelten; beim Log In nutzen Sie bitte das Passwort „Zauberfisch“.

Zum Hintergrund der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur

Im Herbst 2012 hat netzwerk natur gemeinsam mit dem Deutschen Franchise-Verband e.V. und Town & Country Haus die Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur gestartet. Als erstes Aktionsmodul wurde die Pflanzung von ZukunftsBäumen in bundesdeutschen Städten und Gemeinden durch Town & Country Haus Lizenz-Partner umgesetzt. Auf diese Weise leisten die zumeist stark regional orientierten Lizenz-Partner einen konkreten Beitrag für mehr Stadtgrün in ihrer Region. Bislang konnten an die hundert Straßenbäume gepflanzt werden.

Als weiteres Aktionsmodul haben netzwerk natur und Town & Country Haus im Frühjahr 2013 die Wanderausstellung „Waldgrün – Stadtgrün“ initiiert, die bislang rund 95.000 Besucher gesehen haben. Neben den WasserWelten wurden im Herbst 2014 auch die VogelWelten gestartet, auch hier ist Town & Country Haus als Initiator aktiv.

Zukunft Stadt & Natur wird vom Deutschen Städtetag unterstützt.

   

Text: Christine Helbig

Fotos: Ilka Schiwek


Klinikum
Altenburger Land GmbH
Am Waldessaum 10
04600 Altenburg
 
Tel.: 03447 52-0
Fax: 03447 52-1177
 
E-Mail: info@klinikum-altenburgerland.de 

 

Copyright © 2021 Klinikum Altenburger Land