Palliativeinheit


Die Palliativeinheit auf Station 31 beherbergt Patienten, die wegen ihrer Beschwerden aufgrund ihrer unheilbaren Krankkeit für ein paar Tage eine stationäre Versorgung benötigen. Die Behandlung lenkt ihr Augenmerk nicht auf eine Heilung der Krankheit, wohl aber auf die Linderung von Beschwerden wie z. B. Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Bewegungseinschränkungen oder psychischen Begleiterscheinungen. Auch die medikamentöse Behandlung spielt eine Rolle. Den Patienten stehen rund um die Uhr Ansprechpartner zur Seite. Aber auch die Angehörigen werden immer mit einbezogen in Entscheidungen. Sie werden genauestens über die Erkrankung ihres Angehörigen und deren Verlauf aufgeklärt. Die Palliativeinheit bietet Möglichkeiten, dass  eine vertraute Person des Patienten Tag und Nacht da sein kann.

Aufgenommen werden Patienten immer nach vorheriger telefonischer Rücksprache mit der ärztlichen Leiterin der Palliativeinheit. Der ambulant behandelnde Arzt stellt einen Einweisungsschein dafür aus.

Für die optimale Versorgung der Schwerstkranken sorgt ein speziell ausgebildetes Team aus Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten sowie Psychologen und Seelsorgern. Zum Netzwerk zählen aber auch ambulant behandelnde Ärzte und Pflegeheime.

Ärztliche Leitung: 

Dr. med. Tina Große

Pflegerische Leitung: 

Claudia Hammer-Welker

Telefon: 03447 52-3020

Klinikum
Altenburger Land GmbH
Am Waldessaum 10
04600 Altenburg
 
Tel.: 03447 52-0
Fax: 03447 52-1177
 
E-Mail: info@klinikum-altenburgerland.de 

 

Copyright © 2021 Klinikum Altenburger Land