12.05.2016

Schmerz - der unangenehme Begleiter

Einladung am Samstag, 28. Mai 2016, 10:00 bis 12:30 Uhr in den Hörsaal des Klinikums


Schmerz – der unangenehme Begleiter
Eine Patientenveranstaltung im Klinikum Altenburger Land

Am Samstag, 28. Mai 2016 von 10:00 bis 12:30 Uhr laden das Klinikum Altenburger Land und die Selbsthilfegruppe „Chronische Schmerzen„ Altenburg alle Interessierten in den Hörsaal des Klinikums ein. Das Thema der Veranstaltung lautet „Psychosomatische Schmerzen – Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen Psyche und Körper?“
Besonderes Augenmerk liegt auf den Behandlungsmöglichkeiten und der Eigeninitiative der Betroffenen.
Viele Menschen haben in ihrem Leben gewiss schon Schmerz erfahren, sei es körperlich oder psychisch. Deshalb wird jeder, der das Wort hört, andere Assoziationen, Vorstellungen oder Empfindungen damit verbinden. Die Internationale Gesellschaft zur Erforschung des Schmerzes (International Association for the Study of Pain (IASP)) definiert Schmerz folgendermaßen:
 „Schmerz ist ein unangenehmes Sinnes- oder Gefühlserlebnis, das mit tatsächlicher oder potenzieller Gewebeschädigung einhergeht oder von betroffenen Personen so beschrieben wird, als wäre eine solche Gewebeschädigung die Ursache.“

Wenn wir über psychosomatische Schmerzen reden, dann wissen wir, es handelt sich um einen Körper-Psyche-Zusammenhang. Menschen, die dauerhaft mit Schmerzen leben, kennen das: Der Körper signalisiert einen Schmerz, die Gedanken kreisen ständig darum, diese verändern Selbstwahrnehmung und innere Einstellung, machen vielleicht sogar Angst und manchmal auch isolieren sie den Menschen. Der Schmerz ist demnach eine subjektive Wahrnehmung, die sich aus sehr komplexen Vorgängen erklärt. Wie diese aussehen können, wie sie entstehen und was man dagegen tun kann, das soll am 28. Mai Gegenstand der Veranstaltung sein. Eingeladen sind  als Referenten Katja Müller, Dipl.-Psychologin, Dr. Sybille Berdermann-Welz, FÄ für Neurologie/Psychiatrie und Ergotherapeuten der Praxis Kirsten Mahn. Sie alle werden aus ihrer Perspektive zum Thema sprechen, z. B. „Psyche und Schmerzen“, Schmerzbehandlung aus ambulanter Sicht – Möglichkeiten und Alternativen“ und „Ergotherapie bei chronischen Schmerzen“. Dr. Kai Sipli, Facharzt für Anästhesiologie und spezielle Schmerztherapie, im Klinikum Altenburger Land tätig, wird die  Veranstaltung eröffnen. Im Anschluss an die Vorträge stellt  Beate Uhlemann, Leiterin der Selbsthilfegruppe „Chronische Schmerzen“ Altenburg die Arbeit der Selbsthilfegruppe und den von ihr herausgebrachten „Schmerzratgeber“ vor.  Die Ärzte und Therapeuten freuen sich auf Fragen der Gäste, die sie gern beantworten werden. Informationsstände der Selbsthilfegruppe und der Ergotherapeuten werden Informationsmaterial bereithalten und das Spektrum der Veranstaltung abrunden.

Ilka Schiwek


Klinikum
Altenburger Land GmbH
Am Waldessaum 10
04600 Altenburg
 
Tel.: 03447 52-0
Fax: 03447 52-1177
 
E-Mail: info@klinikum-altenburgerland.de 

 

Copyright © 2021 Klinikum Altenburger Land